Sehenswertes

Die Stadt mit ihrer mehr als 1200-jährigen Geschichte hat einen hohen Erholungswert. Historische Altstadt, Aasee, junger Kreativkai - all das liegt so nah beieinander, dass Sie die Stadt bequem zu Fuß entdecken können. Für das richtige Münstergefühl steigen Sie allerdings aufs Fahrrad. Hier ein paar Tips für Ihren Aufenthalt: ( www.muenster.de → info )

Der historische Stadtkern
liegt ca. 5 km vom Schlosshotel entfernt und ist sehr leicht entweder per Auto oder Bus zu erreichen. Besonders erwähnenswert ist als Stadtmittelpunkt der St. Paulus Dom zu nennen, ein Bauwerk des 13. Jahrhunderts. Sehr interessant ist insbesondere die Astronomische Uhr im Chorumgang, deren Kalender bis ins Jahr 2071 geht.

Münsters " Gute Stube",
der Prinzipalmarkt, ist ebenfalls einen Besuch wert. Dort finden sich hohe, schmale Häuser mit steilen Giebeln und Bogengängen, die auf wuchtigen Säulen ruhen. Kleine, exklusive Geschäfte aber auch große Kaufhäuser laden zum Shopping oder auch nur zum Promenieren ein.

Der Friedenssaal
mit Stadtweinhaus. Historisch betrachtet, ist in dieser Stadt Weltgeschichte geschrieben worden. Gut 350 Jahre ist es her. Im Jahre 1648 verhandelten die Vertreter der Europäischen Königshäuser den Westfälischen Frieden und setzten hiermit den Grausamkeiten des 30jährigen Krieges ein Ende.

Picasso in Münster
Das Graphikmuseum Pablo Picasso Münster, das im Herbst 2000 eröffnet wurde, ist das erste Picasso-Museum Deutschlands. Es beherbergt mit seinen über 780 Lithographien Picassos eine in ihrer Geschlossenheit weltweit einmalige Sammlung.

Im Allwetterzoo
kann man bei jedem Wetter die Tiere hautnah erleben. Zusätzlich geboten werden das neue Pferdemuseum "Das Hippomax" und das Delphinarium.

Direkt nebenan befinden sich das Naturkundemuseum mit Planetarium sowie der Mühlenhof, eine Nachstellung eines Bauerngehöftes mit Museum und dem Herzstück, der alten Bockwindmühle, welches alles ca. 1960 durch eine Bürgerinitiative entstanden ist.

Das Land der Burgen und Wasserschlösser

Das Münsterland nennt man auch das Land der Burgen und Wasserschlösser. Besuchen Sie die in unmittelbarer Nähe gelegene Burg Hülshoff mit dem Rüschhaus.

Das Droste-Museum Burg Hülshoff

Hier wurde 1797 die Dichterin Annette von Droste Hülshoff geboren und verbrachte fast drei Jahrzehnte ihres Lebens bis zur Übersiedlung ins Rüschhaus auf diesem Anwesen. Das zweiflügelige Herrenhaus von 1545 mit neugotischem Kapellenanbau steht mitten im Wasser. Rings- herum erstrecken sich gepflegte Parkanlagen und laden zu Spaziergängen ein.

Das Museum Haus Rüschhaus

Das von J. C. Schlaun für sich und seine Familie erbaute Landhaus, welches als Wohnsitz der Annette von Droste-Hülshoff berühmt geworden ist, vereint die Charakteristika des westfälischen Bauernhauses mit den eleganten Formen des " maison de plaisance ". Die Ausstattung des 18. und 19. Jahrhunderts blieb zum größten Teil erhalten, der Barockgarten wurde jüngst nach alten Plänen wiederhergestellt. ( Montags geschlossen )

Schloss Nordkirchen

Auch das Versailles des Münsterlandes genannt, welches ca. 60 km von Münster entfernt liegt.